Willkommen auf der Webseite
von Austria Project


Aktuelles

Servus!

Liebe Besucher,

schön, dass Ihr den Weg hierher gefunden habt! Egal ob ihr auf einem unserer Konzerte wart und nun neugierig seid, ob wir Euch empfohlen wurden, oder ob Euch der Zufall zu uns geführt hat, Ihr seid herzlich eingeladen, Euch ein wenig auf unserer Website umzusehen. Wir freuen uns auf zahlreiche Klicks hier und auf unserer Facebook-Seite. Schaut unbedingt auch bei unserer Unplugged-Formation Austria Project Pur vorbei!

Wir feiern 15 Jahre Austria Project

2017 warten wir mit ein paar besonderen Überraschungen für Euch auf! Die Aufschrift unserer beliebten T-Shirts “EST. 2002″ verrät es schon: Wir feiern dieses Jahr 15-jähriges Jubiläum. In einer Bäckerei fing 2001 alles an, als Per den Katastrophenreiter Richard Riedlberger ansprach und sich wenig später in dessen Wohnzimmer samt Akustikgitarre wiederfand. Was ist nicht alles geschehen seither! Gefühlte 1000 Konzerte später gibt es uns wider Erwarten immer noch, und dies mit mehr Begeisterung und Tatendrang denn je. Der Konzertkalender 2017 ist jetzt schon erfreulich voll und wir wollen Euch – unseren Fans – im Frühsommer DANKE sagen mit einer neuen CD und neu gestalteten “Leiberln”. Die Scheibe wird viel von der Live-Atmosphäre einfangen, mit der Ihr uns immer wieder beglückt, der ein oder andere neue Song wird sich dort finden, und natürlich haben wir auch einen Bonus-Track vorgesehen. Lasst Euch überraschen und kommt zu einem der vielen Auftritte in diesem Jahr. Wir freuen uns auf Euch! Egal ob ihr zufällig hereinschneit, ganz neue Fans von uns sechs durchgeknallten Musikjunkies seid, oder ob Ihr Edelfan-Status habt: Jeder ist herzlich willkommen, mit uns dem Austro-Pop ein Denkmal zu setzen und jeden Saal zum vibrieren zu bringen.

Einen Vorgeschmack könnt Ihr hier sehen und hören:
Himmelblau
Manchmal denk i no an di
Steh grod

Konzert Blog

28.01.17
Eine Woche zuvor gab’s das Signal, das unsere ohnehin große Vorfreude aufs Stockwerk nochmals enorm steigerte. AUSVERKAUFT! 320 Karten weg. Paff! Wir freuten uns nicht vergeblich, es war einfach ein beseelender Abend. Schon der Soundcheck mit neuem Jungspund Benjamin am Mischpult war vom Feinsten. In aller Ruhe und Gelassenheit durften wir einpegeln und der Sound auf und vor der Bühne war einfach eine Sensation. Danke Ben!!! Wir gaben denn auch im formidablen Backstage-Bereich fleißig von unseren Pizzen an unseren Jüngsten im Team ab, dessen Lebenselexier aber Selbstgedrehte und Kaffee sind. Done verbreitete wie immer mörderisch gute Stimmung unter uns, Per war nach eigener Aussage „haaaaaß wia Frittenfett“ und als „Schmähtandler“ wieder unschlagbar, Oli durfte Tom V.‘s weißes Hemd vollschwitzen, während er mitten im Song Andy an den Keys eine bunte aber geheime Anekdote zu seiner Fokuhila flüsterte. Der zwangsläufige krasse Verspieler vom „Tschordn“ konnte der sagenhaften Atmosphäre im Saal keinen Abbruch tun. Tom P. hingegen untermauerte eindrucksvoll sein Image als fleischgewordene Beat-Zuverlässigkeitsmaschine durch lässiges Bass-Drum-Pedal-Schlägel-Anschrauben während des Getrommels. Bist scho a Hund „Penki aus Wien Meidling“! Bleibt uns nur noch, einem Publikum DANKE zu sagen, das an Stimmgewalt und Feierlaune alles zu bieten hatte, was das Musikerherz begehrt. Ihr seid der Stoff aus dem unsere Bühnenträume sind!!!

25.01.17
Baba Podium! Mit dem letzten Akkord von „I am from Austria“ schwang dann doch eine gehörige Portion Melancholie mit, nachdem wir in den heiligen Hallen kurz vor Toreschluss nochmal die Verstärker aufdrehen durften. Es war eine einmalige Mischung aus Euphorie, geballter Energie, wie sie nur Musik bewirken kann, und einer Tränendrüse auf die alle mächtig drückten. Per überraschte uns mit einer waschechten Vintage-Caro-Kaffee-Packung zu „Für immer jung“ und einem zwar nicht abgesprochenen aber umso bewegenderen Intro zum „Zentralfriedhof“. Eine echte Huldigung an Renate, die über 40 Jahre lang im Herzen Schwabings für Musikkultur sorgte. Wir sagen DANKE liebe Renate für deine Treue und deinen anrührenden Eintrag hier im Gästebuch. Auf ein Neues dann demnächst im neuen Zuhause in Allach!!! Tom V. und Oli werden dort wohl nicht um die Ecke die weltbesten Burger finden und der Rest der Combo sich nicht im McDonalds verlaufen. Dafür wird unser Mann für alles, Andy B. auch dort zielsicher ungefragt am Tablet rumspielen und für Nervosität auf der Bühne sorgen. Manches verändert sich eben, anderes bleibt. So wie wir für immer jung.

07.01.17
“Ich warte hassen”!!! Unter diesem Motto stand unser Unplugged-Soundcheck in Stefans Partydome “Mi Cariño”. Pers neuestes Bonmot verwirrte Tom V. so sehr, dass er das Schild “Eingang nebenan” einfach überlas, um am Ende dann doch mit uns durch das richtige Portal  den formidablen Pizzaladen gegenüber zu entern. Wenig jugendfreie Smartphone Clips unterm Tisch, Schafkopf-App-Nachhilfe, Zwidawuarzn-Therapie, gratis Espresso, und schon waren wir fit für einen legendären Akustik-Abend. Unser drittes Gastspiel in Olching war definitiv das bisher beste. Oli ließ alle Saiten ganz und blieb brav im Tempo, Per hatte “Paulo” und die Meute nach 5 Minuten text- und plaudersicher im Griff, Tom V. fand doch noch die richtige 9-Volt-Batterie und hängte die Messlatte in Sachen Akustik-Soli-Qualität noch höher als bisher. Kurzum, der Laden rockte und bebte, die Anzahl der von Barchef Stephan gestifteten Jackies ist jetzt nicht mehr ermittelbar, Tom V. machte erfolgreich Trikottausch, Per strahlte sein Honigkuchenpferdgrinsen und Oli hing mit Edelfan Gregor und seiner Perle Eva an der Bar ab. Ein rundum gelungener und vor allem sehr sehr lässiger Abend. Wir kommen wieder!

07.12.16
Tollwoooooooooooooooooooooooood!!! Was war das denn? Wir hatten ja große Hoffnung, dass es ein rauschender Abend werden würde, doch was dann kam, übertraf alles bisher Dagewesene. Ein Soundcheck mit dem bestens aufgelegten Soundmastermind Stefan, der sogar merkte, dass beim Einpegeln Oli “Moll” und Andy “Dur” spielte. Wer von beiden falsch lag, verraten wir nicht. Pizza und Kellerbier, bereitgestellt vom nettesten aller Zeltgurus, “Patrick from Australia” kam standesgemäß auf Weißbiertabletts daher, und wir gaben zum Start mal wieder altbewährt “Steh grod” zum Besten. Schon bebte die Hütte und bis zur Pause hatten wir uns bereits völlig high gespielt. Ein Publikum, das uns vergessen ließ, dass drei von uns erkältungsbedingt auf der letzten Rille liefen, feiner Bühnensound ohne jedes Fiepen, Oli, der im völlig geflashten Überschwang der Rhythmus-Macht Mittermaier/Penkler hin und wieder davon lief, Andy der alles aus den Tasten holte, Tom V., der auch im heftigsten Solo Smalltalk auf der Bühne macht und Per at his very best. Goldkehlchen eben. Das zweite Set war dann einfach nur noch ein Traum. Ausnahmslos jeder im völlig überfüllten Zelt schien alles aus den Stimmbändern rauszuholen und der Applaus nach jeder Nummer war ein Weihnachtszauber voller Glückshormone. Liebe Leut, Ihr wart der schlichte Wahnsinn und wir sagen jedem einzelnen von Euch DANKE DANKE DANKE für die Stimmung, die Ihr ins Zelt gezaubert habt. Es wird schwer einen draufzusetzen, doch beim letzten Auftritt im Podium vor Toreschluss am 22.12.16 holen wir nochmal alles raus, um die heiligen Hallen im Herzen Münchens gebührend zu verabschieden. Versprochen! Seid einfach dabei wenn es heißt “Podium Adé”.

03.12.16
Reiner, wir entschuldigen uns fürs Nichtverabschieden zu später Stunde, wo Du doch extra zuvor noch wegen uns beim Friseur warst. Wir waren einfach zu geflashed von diesem überbordend geilen Abend. Auch unseren eigens aus Stuttgart und der Oberpfalz angereisten neuen Fans ein herzliches Dankeschön! Wegen Euch wissen wir immer wieder, warum wir die Bühne so gerne entern. Die Lichtshow von Reiner fiel diesmal leider wegen Überfüllung an der Bar aus, dafür knackte Oli fast den Highscore am Flipper, das Wuzler (=Kicker)-Team Dallabrida/Vogel war wieder chancenlos gegen die Seriensieger Penkler/Jordan, und wir bestaunen abermals ein neues T-Shirt von Thomas P. mit unserem neuen Schlachtruf: “Tschinöööööööööön”. Und was wären wir ohne unseren Basser Done: Immer wieder unsere Rettung in kniffligen Soundsituationen. A Hund bist scho. Und unser Andy sowieso mit seiner seit 30 Jahren unveränderten Frisur. Das Geheimnis, das dahinter steckt, wird er uns nie verraten.

12.11.16
Haderner MPore: Wir sagen DANKE, dass wir jetzt schon im fünften Jahr hintereinander wiederkommen durften. Eine ganz besondere Location mit Bühne in der Mitte des Raumes. Unsere Rücken konnten auch entzücken und wir wissen bis jetzt nicht, ob die Leute vor oder hinter uns lauter mitgesungen haben. Gänsehaut-Atmosphäre vor allem bei “Gezeichnet fürs Leben”. Leute, Ihr habt den Laden mit Euerem Geklatsche und Mitsingen echt gerockt! Das ausgiebige Stelldichein im Anschluss an der Bar war auch vom Feinsten. Cheers!

01.10.16
Kurz vor knapp kam der Auftritt am Penzberger Stadtfest hereingeschneit. Ein super Abend bei einem Wetter, das der Sommer 2016 kaum zu bieten hatte. Voller Stadtplatz, geile Bühne, professionelle Technik und echte Konzertatmosphäre mit nur einer kurzen Pause. Und ein absolutes Novum: Da der Soundcheck schon am frühen Nachmittag war, ging es vor dem Gig wieder ab nach Hause auf die Couch. Echt lässig.

21.07.16
Nachdem der erste Termin am 02.06.16 dem schlechten Wetter zum Opfer gefallen war, hatten wir diesmal ungeahnt und ganz knapp mehr Glück. Kurz vor Aufbaubeginn war die Arche Noah schon startklar, takelte dann aber wieder ab, da urplötzlich die Sonne rauskam und das Heide-Volm-Team beim Aufräumen und Wasserbeseitigen jedem Katastrophenteam den Kampf ansagte. Am Ende wurde es ein super Abend mit bombiger Biergartenstimmung. Die Hendl waren diesmal Weltklasse, das Bier süffig wie eh und je und Roadie und Mischer Andy Beier kam unfreiwillig zu einem neuen Außenspiegel an seinem LKW.

09.06.16 Podium
Auch diesmal war der Gig in der altehrwürdigen Kneipe im Herzen Schwabings ein echtes Highlight. Per ließ dresscodemäßig keine Wünsche offen, Oli stellte den saisonübergreifenden Parkticketstrafzettel-Rekord auf, Andy hatte die Haare besonders schön, Thomas P. packte wieder die T-Shirt-Zauberkiste aus, Done hielt sich soundtechnisch raus und Thomas V. grinste sein breitestes Grinsen – warum wissen wir bis heute nicht.

29.04.16
Am Haderner Dorffest tobte der Bär. Das Zelt war rappelvoll und die Akustik diesmal so wie erwünscht. Cool, dass auch ein Bierzelt bei uns so abgehen kann. Wir kommen im nächsten Jahr natürlich gerne wieder!

01.04.16
Was zunächst wie ein April-Scherz anmutete, war dann mehr als wir uns zu erträumen hofften. Nachdem im Vorverkauf schon über 300 Karten über den Ladentisch gingen, durften wir uns über einen rappelvollen Schlachthof freuen. Licht und Sound waren wiedermal vom Allerfeinsten und wir schicken ein FETTTTTTTTES DANKE an Nick (Monitorsound), Manni (PA-Sound) und Frankie (Licht). Eure Arbeit war einfach nur Weltklasse. Warum wir um 16:00 Uhr vor Ort waren und erst um 18:40 mit dem Soundcheck loslegten, entzieht sich unserer Kenntnis, aber wer in 20 Minuten ein solches Klangerlebnis in den Saal zaubert, hat am Ende Recht. Was das Publikum dann im Laufe des Abends gesanglich ablieferte, hat uns schlichtweg sprachlos gemacht. Wir haben immer noch Gänsehaut. Auch an Euch TAUSEND DANK für diesen leiwanden Support. So bleiben wir alle “FÜR IMMER JUNG”!!!

19.03.16
Endlich wieder TRÖDLER! Wie jedes Jahr war die Vorfreude groß auf das Publikum und den ganz besonderen Saal in Habach City. Auch diesmal hat die Statik der zünftigen Wirtschaft im Oberland uns nicht im Stich gelassen. Der Laden bebte und steht trotzdem noch. Diesmal rückten wir zur Soundverbesserung mit zwei Anlagen an und der Aufwand hat sich gelohnt. Fetter, klarer Klang und das Publikum wie eh und je dort eine Macht. Wir wissen jetzt auch, dass Oli besser flippern kann als Tom V., Letzterer dafür nicht halb so viele Gitarrensaiten zerfetzt. Und das Wuzel-Team (=Kicker-Team) Penkler/Jordan zeigte den Herren Dallabrida/Vogel wo der Bartl den Most holt, wenn die Kautschukkugel rollt. Wir fragen uns allerdings ernsthaft, ob Herr Penkler in seiner Jugend noch was anderes gemacht hat, als den Wuzler (=Kicker) zu rocken. Seine Rückhand im Sturm ist eine ungeahnte Augenweide. Ach ja, und Per war mit seinen halben wesentlich langsamer als Oli mit den ganzen Kugeln am Billard-Tisch. Nur die schwarze landete dann nicht dort, wo sie hin sollte, und so nahm dann doch Per den Band-Billard-Wanderpokal mit ins Bett.

06.02.16
Einem einheitlichen Dresscode folgend enterten wir nach 7 Wochen Konzertpause das Stockwerk zu Gröbenzell. Mit Lieblingsmischer Max am Pult gab’s ordentlich was auf die Ohren, und der Monitorsound im zweiten Set war allein schon unsere Premiere dort wert. Wir bedanken uns beim Veranstalter für die Sorglos-Rundum-Verwöhnung in einem Backstage-Bereich aus der Zauberwelt: Lounge vom Feinsten inklusive Espresso-Bar, bestes Catering und Jet-Set mäßiger Abhol-Service kurz vorm Anschalten der Spotlights. Besser geht’s nicht. Ein zunächst sitzfreudiges und später jede Zurückhaltung ablegendes Publikum machte den Abend zu einer Energie-Overload, von der wir noch lange zehren werden. DANKE, DANKE, DANKE für diesen unglaublichen Support!!! Wir kommen sehr gerne wieder. Per im neuen Auto mit Stern, Tom P. mit Go-Pro und immer wieder neuen T-Shirts, Done lässig auch wenn der Sender nicht geht, Tom V. mit Nacht-Asyl-Lizenz für Oli, Andi mit altbewährtem Oktaven-Controller und Oli mit bruchsicheren, doppelwandigen Stahlsaiten.

20.12.15
FÜR IMMER JUNG !!!! Liebe Leut, wir haben immer noch Gänsehaut nach dem Abschlusskonzert 2015 im Schwabinger Podium. Was Ihr da im Chorus von der geliebten alten Heller/Ambros-Nummer an Stimmgewalt abgeliefert habt, war schlichtweg atemberaubend. Bitte mehr davon. Immer wieder. Per hat jetzt ein paar Wochen Zeit sein Goldkehlchen zu ölen, Oli setzt die Suche nach bruchsicheren Saiten fort, Done grübelt überm Sound-Konzept für 2016, Tom V. findet selbstredend und wie immer bestens gelaunt alles”bärig”, Tom P. perfektioniert sein ohnehin schon unschlagbares Kurze-Hosen-geile-T-Shirts-Styling und Andy wählt die Keyboards zukünftig nach ausgefeilten Crashtests auf der Bühne.

22.11.15
Da war sie wieder, die einmalige Atmosphäre in Habach City. Kein Laden hat uns so oft gesehen wie der Catweazle Dome von unserem ältesten Promoter Reiner. Umso mehr ein dickes DANKESCHÖN an ihn und seine Trödler-Mannschaft. Getrödelt wurde gestern dennoch nicht, im Gegenteil, die Hütte bebte und kochte als gäbe es kein Morgen. Nirgendwo sind wir mit dem Publikum so eins wie hier, Energie pur, immer wieder die Frage, ob nun unsere Monitore oder das Publikum lauter sind? Done ging wieder voll ab, Herr Penkler testete die Go-Pro auf seiner Astralkörperbrust, Tom V. war kabellos und völlig losgelöst, Per 4 Stunden am Strahlen wie ein Honigkuchenpferd, Oli machte beinharten Saiten-Härtetest und Andy kann es an den Keys auch mit weggeschnittener Fingerkuppe. Uns haut nix um. Jetzt freuen wir uns narrisch auf den letzten Gig im Jahr im altwürdigen Schwabinger-Podium. Kommt herbei!!!

15.11.15
Ein fettes Dankeschön an die Belegschaft der Haderner Mpore und das unglaubliche Publikum! Super Essen, bärenstarker “Austria Project Spezial Cocktail”, Kondenswasser an den Scheiben, energiegeladene Stimmung in der Hütte. Musikerherz, was willst Du mehr? Per at his best, unser Mann aus Wien war auch ohne seine Noten eine Bank, ohne Done wären wir soundtechnisch aufgeschmissen, Tom V. kommt auch ohne eigenen Monitor klar, Andi hat wie immer die Haare schön und Oli perfektioniert das Live-Whatsappen auf der Bühne unter den gestrengen Blicken von Herrn Penkler. Es war einfach sensationell und jetzt heißt es: “TRÖDLER WIR KOMMEN!!!”. Reiner, schmeiß schonmal die Kühlung an, wir werden kräftig einheizen in Habach-City.

25.10.15
Das erste Konzert nach der Sommerpause war von der besonderen Sorte. Im ohnehin beheizten Zelt haben wir zusätzlich kräftig eingeheizt und uns für das Mammutprogramm im November warm gespielt. Melanie Müller hat im Räkel-Sektkelch ihren burlesken Beitrag geliefert und Oli hat sich ihre Setliste des ersten Showteils gesichert. Gibt’s demnächst bei ebay zu ersteigern.

15.10.15
Nach dreimonatigem Sommerschlaf ist Webpage-Master Oli endlich wieder an Bord und wird hier für regelmäßige Einträge sorgen. Die vier Auftritte ohne unseren acoustic-man waren zwar bärig, seinen Schreibgriffel anzufassen, erschien uns jedoch als Majestätsbeleidigung. Rumeltshausen wir kommen und dann gibt’s hier auch a leiwande Story zum Nachlesen.

16.05.15
Servus! Wir sind mit Vollgas in den Frühling gestartet. Bei gefühlten 3 Grad im Biergarten Heide Volm zu Planegg haben wir die Freiluftsaison eröffnet und für alle Sommerbesucher dort die Kulinaria vorgekostet. Hendl und Schweinsbraten sind sehr zu empfehlen! Außerdem möchten wir unserer Begeisterung über das beharrliche Anorak-Publikum Ausdruck verleihen. Die Kälte konnte Euch nix anhaben. Gut so!
Ein paar Tage später durften wir dann wieder das Haderner Bierzelt rocken. Super Stimmung, lecker Ente mit Blaukraut, Tom P. in bewährter Manier mit 4 verschiedenen T-Shirts. Erstmals haben wir live beim Spielen auf der Bühne selbst fotografiert. Die Ergebnisse gibt’s demnächst in der Photogalerie zu sehen. Derweil DANKE Hadern und Planegg. Wir kommen wieder!

03.04.15
Trödler in Habach und Schlachthof München. Was für eine glückselige Woche! Nachdem die Grippe den ursprünglich anvisierten Schlachthof-Termin Ende Februar dahingerafft hatte, waren wir bis Samstag 28.03 geradezu auf Entzug. Habach hat uns dann in bewährter Manier geerdet. Kaum waren alle Regler aufgedreht, bebte die Bude, und Good Old Reiner lieferte wieder seine 1A-Taschenlampen-Lichtshow ab. Diesmal wurde auch niemand mangels Platz nach Hause geschickt. Die halbe Zahl an Besuchern gegenüber unserem Besuch im Dezember hat dann aber gleich mal doppelt so viel Alarm gemacht. DANKE! Es war, als hätte es nie eine Spielpause gegebeben. H-BACK-CITY, Ihr seid der Wahnisnn und wir kommen selbstverständlich wieder.
Jetzt glühten die Griffel, egal ob am Mikro, an den Saiten, den Tasten oder den Sticks. Nervöse Vorfreude belagerte uns, bis es am Gründonnerstag endlich so weit war. SCHLACHTHOF. Wir wussten nicht recht, was auf uns zukommen sollte, dann Backstage vorm Soundcheck großartige Nachrichten: 500 vorverkaufte Tickets!!! Genauso hat sich’s dann auch angefühlt. Super Energie im Saal, sensationelle Stimmung auf, vor und hinter der Bühne, Sound und Licht vom anderen Stern. Liebe Leut’, wir schwimmen in Glückshormonen und Euer Gesang bei “Nur amoi im Lebn” hat uns umgehauen. Dieser Abend bleibt unvergesslich. Ihr seid DIE BESTEN.

31.01.15
Das erste Konzert im neuen Jahr war gleich mal Feuertaufe für die nächsten Aufgaben. Ausverkauftes (Bürger-)Haus in Karlsfeld, eine Bühne, die für zwanzig Musiker reicht, die besten Wiener-Schnitzel von der ranzigsten Bedienung seit Menschengedenken, zwei Hunde backstage, Line Dance in der Pause, und zum Après-Spaß zwei außergewöhnliche Argumente, die einen Teil der Mannschaft sprachlos zurückließen. Wir waren aber bestens gerüstet: Don Done mit drei (!!!) Bässen am Start, Thomas P. auf dem Thron sitzend mit drei T-Shirts in der Hinterhand, Per in schwarzen Lederschuhen, Tom V. ganz wireless, Andi mit altbewährter Rockerfrisur, Oli im Facebook-Posting-Fieber.
So wacklig und energetisch dünn der Beginn war, so bombastisch und energiegeladen dann Teil zwei. Für den Schluss gibt’s keine Worte, so leiwand war’s. DANKE Karlsfeld und an die super Mannschaft im Licht- und Ton-Hintergrund.

nächster Gig

=
,

Gästebuch

  • Renate / 26. Januar 2017:
    Respekt - das hat bei mir... »
  • Austria Project / 6. Dezember 2016:
    Habach-City: Ihr rockt !!! Ein fettes... »

Zur Webseite von

FACEBOOK

SHOP

Letztes Update

  • 03. 02. 2017

Seitenzugriffe

seit 02/2014: 44558